Posted on 3 Oktober.2016

„Bilanzen lesen“ von Manfred Weber ist eines der bekannteren Bücher in Deutschland. Allerdings begeistert das „Bilanzen lesen“ nicht flächendeckend alle Germanen, vielmehr steht das Thema dann gezielt an, wenn es um Investitionen in ein Unternehmen geht. Dies betrifft naturgemäß einen eher kleineren Teil der Bevölkerung und geschieht nicht täglich. Manfred Weber hat sein Buch jedoch für genau diesen Fall geschrieben.

Das Buch „Bilanzen lesen“ von Manfred Weber

Wer investieren möchte, wird stets die wirtschaftliche Nachhaltigkeit seines Investments im Auge behalten. Dabei geht es nicht nur um die Rendite – dies wäre eher der Blickwinkel des Publikums, sondern vielmehr um die Abgrenzung von Risiken, den Grad der Sicherheit, den Ausblick in die Zukunft – also eher weg von der Momentaufnahme bezogen auf den Investitionszeitpunkt.

Kann das Lesen einer Bilanz hierzu schlüssige Ergebnisse liefern? Manfred Weber gibt auf diese Frage ein klares „Ja“ zur Antwort. Natürlich weiß Manfred Weber auch, dass das Lesen einer Bilanz schon daran scheitern kann, dass der Leser die verschiedenen Termini, die Fachbegriffe einer Bilanz womöglich nicht kennt und somit die in der Bilanz enthaltenen Informationen auch nicht erkennen kann.

Das Bilanz-ABC für den Einsteiger

Damit muss man erkennen, dass das Buch von Manfred Werner zweierlei leistet. Zum Einen führt es den Neuling an die Bilanz als Kommunikationsraum heran. Hierzu stellt Manfred Werner mit dem Novizen das sogenannte Bilanz-ABC bereit. Im Bilanz-ABC findet der interessierte Bilanz-Analyst die wichtigsten Fachbegriffe aus der Welt der Bilanzen.

Bilanz-Kennzahlen richtig interpretieren

Zum Anderen legt Manfred Werner in seinem Buch die Lesart der Bilanz-Kennzahlen offen. Negative Zahlen müssen keine negative Aussage liefern und positive Zahlen können bei näherer Betrachtung bedeutungslos sein.

Bilanzen lesen: An wen adressiert sich Manfred Werner?

Doch Vorsicht! Wer jetzt vermutet, hier von Null auf Hundert durchstarten zu können, der irrt. Ein grundsätzliches Verständnis von Wirtschaft und wirtschaftlichen Zusammenhängen setzt Manfred Werner schon voraus. Aber das sollte auch klar sein. Ohne eine solche Basis ist eine Investition generell eine luftige Angelegenheit.

„Bilanzen lesen“ für den Aktionär

Manred Werner spicht ohne Frage den Aktionär und Gesellschafter an, der sich kontinuierlich über die wirtschaftliche Entwicklung seines Unternehmens informieren muss. Die Bilanz ist das Medium, die darin enthaltenen Zahlen sind die nach klaren Botschaft Regeln kodierte Botschaft. Diese Botschaft korrekt zu entschlüsseln ist für den Aktionär lebenswichtig. Nur so kann er anhand der Betriebskennzahlen verfolgen, ob sein Unternehmen den seinen Interessen dienenden Kurs einhält oder ob er eingreifen muss.

„Bilanzen lesen“ für Management und Belegschaft

Das Buch „Bilanzen lesen“ will aber auch Führungskräften der mittleren Ebene und natürlich auch den einfachen Mitarbeitern einen Werkzeugsatz für die Betriebskennzahlen an die Hand geben, besser zu verstehen, wie sich das Unternehmen entwickelt, dem sie ihre ganze Kraft und Aufmerksamkeit schenken. Lohnt die investierte Energie? Trägt die eigene Anstrengung auf Unternehmensebene Früchte? Kann die Unternehmensleitung die abgelieferte Leistung in Wachstum und Kontinuität umsetzen? Wie zukunftssicher arbeitet das Unternehmen? So liefert das Buch „Bilanzen lesen“ auch dieser Personengruppe wichtige Informationen aus dem auf den ersten Blick sehr kryptischen Dokument „Bilanz“. Betriebswirtschaftliche Kennzahlen von GmbH und Aktiengesellschaft werden so transparent.

„Bilanzen lesen“ für den Unternehmer und Geschäftsmann

Mit wem werde ich hier die Zusammenarbeit beginnen? Wird mein Kunde auch in drei Jahren noch solvent sein? Hat der Lieferant das wirtschaftliche Standing, um mit mir die nächsten drei Jahre durchzuziehen? Es sind unternehmerische, oft strategische Fragen, die beantwortet werden wollen. Oftmals will man auch die vielen Informationen aus Gesprächen mit einem Geschäftspartner hinterfragen und durch unterschiedliche Arten von Kennzahlen belegt wissen. Hier sieht sich Manfred Werner mit seinem Buch „Bilanzen lesen“ als idealer Sparringspartner für den Informationen Suchenden.

„Bilanzen lesen“ in drei Schritten

Was erwartet den Käufer des Buchs? Manfred Werner hat sein Buch strukturiert aufbereitet.

1. Die Musterbilanz

Manfred Werner führt den Leser durch die einzelnen Abschnitte einer Musterbilanz. So fasst der Novize schnell Fuß und erhält einen festen Tritt auf dem früher als sumpfig empfundenen Boden. Farblich ausgezeichnet hebt Manfred Werner die Abschnitte der Bilanz hervor, welche beachtet werden sollten. Die Beispiel-Kennzahlen sind transparent und geben einen guten Zugang zu Bilanzanalyse und Bilanzbewertung.

2. Die Grundsätze

Bei der Analyse und Bewertung einer Bilanz gelten feste Grundsätze, die sich auch über die letzten Jahre und Jahrzehnte nicht verändert haben. Diese Grundsätze der Bilanzauswertung zeigt Manfred Werner auf und verkürzt so die Lernkurve des Lesers massiv.

Der Aufbau einer Bilanz ist einer der zentralen Punkte, die Manfred Werner hier vermittelt. Der Aufbau einer Bilanz ist allerdings auch wichtiges Basis-Wissen, welches für den Leser unverzichtbar ist.

3. Der Taschen-Guide zur Gewinn- und Verlustrechnung

Die Gewinn- und Verlustrechnung steht naturgemäß mit der Bilanz in Beziehung. Manfred Werner legt offen, mit welche einfachen Mitteln eine Gewinn- und Verlustrechnung aus der Bilanz erstellt werden kann. Sein Taschen-Guide zur Gewinn- und Verlustrechnung zeigt den Weg Bilanz > GuV in wenigen Schritten auf. Er benennt auch die konkreten Bilanzkennzahlen, welche in die GuV einfließen müssen.

4. Das Bilanz-ABC

Das Bilanz-ABC hatten wir ja bereits erwähnt. Hundert Begriffe werden anschaulich erklärt und geben einen einfachen und schnellen Zugang zu den Informationen der Bilanz. Von Controlling-Kennzahlen, Auswertung & Definition der Bilanz, Bilanzkennzahlen Liquidität bis zur GuV findet man hier alle Begriffe haarklein erklärt.

Unsere Bilanz?

Unsere Bilanz des Buchs „Bilanzen lesen“ von Manfred Werner fällt absolut positiv aus. Wir können das Buch nur empfehlen.


Bildnachweis: © unsplash.com – Felix Russell-Saw

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,