Pin It

Auf der Suche nach dem idealen Riester-Vertrag treffen viele Menschen auf einen Dschungel aus Tarifen und Vertragsklauseln. Ein Vergleich der Rente mit Riester-Förderung gestaltet sich als ausgesprochen schwer, sodass selbst professionelle Tester wie die Stiftung Warentest einen großen Aufwand betreiben müssen, um einen tragfähigen Vergleich zu ermitteln.

Beim Vergleich der Rente mit Riester-Förderung können allerdings einige Zahlen helfen. Beispielsweise ist das angesparte Kapital zu Rentenbeginn laut Anbieter relevant, dies ist im Angebot zu finden oder vom Anbieter zu erfragen. Dieser Wert lässt sich leicht mit dem Wert vergleichen, den man ansparen müsste, wenn man keinen Vertrag sowie keine Vertragskosten abziehen müsste.

Die Stiftung Warentest empfiehlt, den Anbieter dazu aufzufordern, das zu Rentenbeginn angesparte Kapital aus Eigenbeiträgen und Zulagen auszuweisen. So wissen die Sparer nicht nur, wie viel Kapital zu Rentenbeginn komplett für die Bildung der Rente eingesetzt werden kann. Außerdem lassen sich so die Offerten unterschiedlicher Anbieter leichter vergleichen.

Ein Vergleich der Rente mit Riester-Förderung fördert regelmäßig krasse Unterschiede zu Tage – wer seinen Vertrag bei der falschen Gesellschaft abschließt, kann bis zu ein Viertel weniger Rente kassieren als bei den besten Anbietern. Um diesen Fall zu vermeiden, ist ein Vergleich der Rente mit Riester-Förderung unausweichlich und kann dabei helfen, bares Geld zu sparen.

Experten wie die Stiftung Warentest geben bei ihren Vergleichen oft auch wertvolle Detail-Tipps: Beispielsweise sollten Sparerinnen ihren Vertrag nicht vorzeitig beenden, sonst können Sie viel Geld verlieren. Die Riester-Rente bleibt für die Tester weiterhin erste Wahl bei der Vorsorge, allerdings muss vorher ein Vergleich der Rente mit Riester-Förderung durchgeführt werden, um ein wirklich gutes Angebot zu finden.


Bildnachweis: © rgbstock.com – mllL3Og matchstick

Pin It