Die Politik und ihre Reformen: Wieso weniger Rente 2015?

0

Das Jahr 2015 hat viele Veränderungen mit sich gebracht. Unter anderem mussten die Ruheständler gewisse Einbußen hinnehmen. Wieso weniger Rente 2015 gezahlt wurde, das ist die große Frage, die so ähnlich auch in den kommenden Jahren auftauchen wird.

Das Jahr 2015: viel Rechnerei bei der Rente

Alle Jahre wieder gibt es eine Rentenerhöhung, und dennoch bleibt von der Rente nur wenig Geld übrig. Durch die ständigen Anpassungen im Steuerrecht und bei den Sozialversicherungen stellt sich unter anderem die Frage: Wieso weniger Rente 2015? Tatsächlich hat es zum Anfang des Jahres 2015 einen Einschnitt beim Rentenbetrag gegeben. Das lag daran, dass der Beitrag für die Pflegeversicherung angestiegen ist. Diese Erhöhung von 0,3 Prozent führte dazu, dass die Rentner weniger Geld als sonst bezogen. Natürlich wollten sie wissen, wieso weniger Rente 2015, und gingen teilweise sogar auf die Straße, um für ihre Rentenbezüge zu demonstrieren.

Durch zusätzliche Änderungen bei der gesetzlichen Krankenversicherung kam es zu einem Ausgleich, der jedoch erst im März 2015 seine Wirkung zeigte. Damit schien das Problem, wieso weniger Rente 2015, zunächst gelöst.  Im Vergleich zu dem allgemeinen Beitragssatz für die Krankenversicherungen, den sich die Rentenversicherung und der Rentner teilten und der bei 14,6 Prozent lag, musste der neu eingeführte Zusatzbeitrag alleine vom Rentner getragen werden. Dieser Zusatzbeitrag wurde von vielen Krankenkassen bei 0,9 Prozent festgesetzt, um Änderungen bei der Zahlung zu vermeiden. So hatte diese Veränderung keinen Einfluss auf die Beitragszahlungen.

 

Wieso weniger Rente 2015, das ist nicht die einzige Frage, die im Rahmen der Rentenversicherung auftauchte. So besteht noch immer ein Ungleichgewicht zwischen den alten Bundesländern im Westen und den neuen im Osten des Landes.(#01)

Wieso weniger Rente 2015, das ist nicht die einzige Frage, die im Rahmen der Rentenversicherung auftauchte. So besteht noch immer ein Ungleichgewicht zwischen den alten Bundesländern im Westen und den neuen im Osten des Landes.(#01)

Weitere Details zur Rentenversicherung seit 2015

Wieso weniger Rente 2015, das ist nicht die einzige Frage, die im Rahmen der Rentenversicherung auftauchte. So besteht noch immer ein Ungleichgewicht zwischen den alten Bundesländern im Westen und den neuen im Osten des Landes. Da die Ost-Bürger im Allgemeinen länger einzahlen, steht ihnen eine entsprechend stärkere Rentenerhöhung zu. Das Gleichgewicht herzustellen ist also nicht der einzige Grund, warum sich die Anpassungen der Rentensätze in Ost und West unterscheiden.

Unter anderem lässt sich dies bei einem Blick auf die Erwerbsbeteiligung der weiblichen Bevölkerung erkennen. Im Osten können die Frauen durchschnittlich 39,5 Jahre Erwerbstätigkeit nachweisen, während es im Westen lediglich 26,5 Jahre sind. Das wirkt sich natürlich auch auf die späteren Rentenbezüge aus.  Wieso weniger Rente 2015, das ist in einigen Fällen also auch eine Frage der Gerechtigkeit. Die Statistiken zeigen beispielsweise auch die hohe Differenz der Rentenbeträge für Männer und Frauen. Erst durch die Mütterrente, die noch relativ neu ist, konnten die Rentenauszahlungen etwas ausgeglichen werden.

Mit welchen Rentenabzügen muss ich rechnen?

Oft ist es die Lebenssituation, die bestimmt, wie viel Geld man als Rentner hat. In der Nachfrage, wieso weniger Rente 2015, steckt vor allem die Angst vor zu hohen Rentenabzügen. Grundsätzlich sollte man durch die gesetzliche Rente versorgt sein, wenn man 45 Jahre lang im Berufsleben stand. Das ist jedoch immer seltener der Fall, da viele Menschen schon mit 60 in den Ruhestand gehen möchten. Abzugsfrei ist das kaum möglich, daher schließen viele Erwerbstätige einen Vertrag zur privaten Altersvorsorge ab.
Ansonsten sind abhängig vom individuellen Fall Rentenabzüge möglich, beispielsweise

  • bei vorzeitigem Eintritt in den Ruhestand (Abzüge von 0,3 Prozent für jeden Monat vor der Regelaltersgrenze)
  • bei Schwerbehinderung (abhängig vom Geburtsjahr und von der Beitragsdauer).

Die Steuerpflicht im Rentenalter

Seit 2005 sind die Ruheständler dazu verpflichtet, einen festgelegten Rentenanteil zu versteuern, da es sich um steuerpflichtiges Einkommen handelt. Wie hoch dieser Anteil ist, richtet sich nach dem Zeitpunkt des Renteneintritts. Um die entsprechenden Steuererklärungen müssen sich die Rentner kümmern. Wieso weniger Rente 2015, diese Frage kommt also nicht allein: Wieso muss die Rente versteuert werden, auch hier wäre eine gute Antwort wünschenswert.


Bildnachweis:©Fotolia-Titelbild: Syda Productions -#01:De Visu

About Author

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Comments are closed.