Posted on 19 März.2018

Wer einen Kredit aufnimmt, finanziert sich damit Träume, Urlaube, Autos, Häuser, Möbel und vieles mehr. Kreditnehmer müssen aber nicht unbedingt besonders konsumfreudig sein. Auch bei unvorhersehbaren Ereignissen kann ein Kredit nötig werden. Eine defekte Waschmaschine oder ein Unfall mit dem PKW reißt leicht ein großes Loch in die Haushaltskasse.

Was tun, wenn das Geld nicht gleich parat ist? Ein Kredit ist die Lösung. Doch dieser muss erst einmal bewilligt werden. Damit das geschieht, sind viele Hürden zu umschiffen. Nicht jeder findet schnell den passenden Kreditgeber. Bei den Chancen für einen Kredit kommt es auf einige Einzelheiten an, auf die im weiteren Verlauf näher eingegangen wird.

Umschuldungskredite können sich lohnen

Mitunter kann es nötig sein, einen alten Kredit aufgrund hoher Zinsen durch einen neuen zu ersetzen. Das Ganze nennt sich Umschuldungskredit und ist vor allem in den aktuellen Zeiten des Niedrigzinses gefragt. Doch Achtung, denn Banken verzichten ungern auf ihre Zinsen. Daher haben sie Gebühren eingeführt für alle, die verfrüht den alten Kredit tilgen. Dennoch kann sich ein Umschuldungskredit für den Verbraucher lohnen, da solche Gebühren inzwischen gedeckelt sind. Die Banken können also keine Unsummen mehr verlangen.

Wichtig: Vor dem Abschluss eines neuen Kreditvertrags sollten Sie die einzelnen Konditionen genau prüfen. Achten Sie dabei nicht nur auf den derzeitigen Zins, sondern auch auf die Zinsbindung. (#01)

Wichtig: Vor dem Abschluss eines neuen Kreditvertrags sollten Sie die einzelnen Konditionen genau prüfen. Achten Sie dabei nicht nur auf den derzeitigen Zins, sondern auch auf die Zinsbindung. (#01)

Umschuldung: So gehen Sie vor

Das Wesen des Umschuldungskredits ist rasch erklärt: Er soll den bereits bestehenden Kredit ablösen und lohnt sich immer dann, wenn Sie durch den neuen Kredit weniger Zinsen zahlen als für den alten. Dabei soll die angestrebte Ersparnis sowohl die Zinsen als auch die Strafgebühren, die seitens der kreditgebenden Bank für die vorzeitige Ablösung verhängt werden, umfassen. Nicht immer müssen Sie dafür übrigens zu einer anderen Bank gehen: Signalisieren Sie dem bisherigen Kreditinstitut, dass Sie „wechselwillig“ sind, können Sie durchaus ein interessantes Angebot für die Umschuldung bekommen.

Wichtig: Vor dem Abschluss eines neuen Kreditvertrags sollten Sie die einzelnen Konditionen genau prüfen. Achten Sie dabei nicht nur auf den derzeitigen Zins, sondern auch auf die Zinsbindung. Läuft diese nämlich binnen kürzester Zeit aus, haben Sie nichts gewonnen und zahlen am Ende vielleicht sogar höhere Zinsen als bisher.

Tipp: Bei einem bestehenden Ratenkredit sollten Sie ständig prüfen, ob Sie nicht ein besseres Angebot bekommen können und die Umschuldung schnellstmöglich in die Wege leiten. Halten Sie für den Kreditvergleich die Daten zu Ihrer aktuellen finanziellen Situation bereit und machen Sie sich vorher darüber Gedanken, ob Sie einen Bankwechsel überhaupt wollen. Sollte das nicht der Fall sein, ist ein wenig schauspielern bei Verhandlungen mit der bisherigen Bank gefragt!

Kredit beantragen: Chancen auf Finanzierung vergrößern

Sie spielen noch mit dem Gedanken, überhaupt einen Kredit aufzunehmen? Dann sollten Sie sich vorab überlegen, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, um die Chancen auf die Finanzierung zu verbessern. Lassen Sie dabei alte Vorurteile außen vor, denn heute sehen nur die wenigsten Banken in Freiberuflern und Selbstständigen Kreditantragsteller, die von vornherein aussortiert werden. Das Merkmal des nicht regelmäßigen Einkommens spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Wichtiger ist, wie hoch das Einkommen ist. Auch wenn ein Selbstständiger in einem Monat gar kein Geld bekommen hat, ist das kein Problem, wenn das übrige Einkommen so hoch ist, dass die Kreditraten aus Rücklagen zu zahlen wären. Wer also als Freiberufler oder Selbstständiger einen Kredit beantragen möchte, sollte daher die Einkommensnachweise für ein bis zwei Jahre vorlegen und damit nachweisen können, dass er in der Lage ist, die Kreditraten zu zahlen. Schwer haben es allerdings immer noch diejenigen, die gerade erst als Existenzgründer an den Start gegangen sind und sich noch als finanziell zuverlässige Bankkunden beweisen müssen. Dann sollten Sie einen Bürgen oder angemessene Sicherheiten vorweisen können, um eine gute Verhandlungsposition zu erreichen.

Video: Kredit aufnehmen? Das sollte jeder dazu wissen!

Fazit:

Je besser das Verhältnis von Einkommen zum aufzunehmenden Kredit ist, desto eher bewilligen die Banken das Darlehen. Fest angestellt tätige Menschen haben hier sicherlich Vorteile, doch auch bei Ihnen kommt es auf die Höhe des Kredits an. Die meisten Banken setzen bei höchstens 50 Prozent des monatlichen Einkommens eine Grenze – höher dürfen die Kreditraten nicht ausfallen. Daran bemisst sich die maximale Höhe des Darlehens.

Chancen für einen Kredit erhöhen: Die Rolle der Bonität

Die Bonität wird anhand des Einkommens bestimmt, aber auch mithilfe der Einträge, die in der Schufa über den Antragsteller geführt werden. Wer sich hier unsicher ist, sollte eine Schufa-Anfrage durchführen, was einmal im Jahr kostenfrei möglich ist. Einfacher geht es über die Bonitätsprüfung Score Kompass, die ebenfalls gratis in Anspruch zu nehmen ist. Wer seine Schufa-Einträge im Blick behält und gegebenenfalls korrigieren lässt, vergrößert die Chancen auf ein Darlehen.

Allerdings kann schon eine nicht pünktlich bezahlte Rate für den Handyvertrag dazu führen, dass ein Negativvermerk aufzufinden ist! Oft sind es Kleinigkeiten, die zum Ausschluss eines Kreditantragstellers führen, weniger die „großen Angelegenheiten“. Denn wenn Sie bereits einen Kredit aufgenommen haben und für diesen regelmäßig die fälligen Raten zahlen, ist das ein positiver Aspekt, auch wenn viele Menschen denken, dass hier eine Überschuldung unterstellt werden könnte.

Ist die Bonität nicht unbedingt sehr gut, kann es auch helfen, eine kleinere Kreditsumme zu beantragen. Niedrige Summen, die mithilfe weniger Monatsgehälter beglichen werden können, werden eher bewilligt. Doch es geht auch ohne Schufa: Wer viel verdient, angestellt ist und ein regelmäßiges Einkommen hat, kann sogar mit einem seriösen Kredit ohne Schufa rechnen.

Video: Tipps vom Experten: Umschuldung

Online-Anbieter laufen den Hausbanken den Rang ab

Zuerst: Vor allem bei den klassischen Kreditgebern – den Banken – spielt die Bonität eine wesentliche Rolle. Sie kommen gar nicht ohne eine Anfrage bei der Schufa aus und daher ist ein Kredit bei einer Bank in Zusammenhang mit einer negativen Schufa nahezu unmöglich. Inzwischen gibt es jedoch genug Alternativen zu Banken, bei denen nicht ganz so starre Vorschriften herrschen. Die Rede ist hier von Online-Anbietern. Im Internet sind auch seriöse Kredite ohne Schufa möglich, die Kredite sind aufgrund geringerer Bearbeitungsgebühren deutlich günstiger als Kredite bei Banken und das Geld ist schneller verfügbar. Weiterhin können bei Online-Krediten die Sicherheiten individuell vereinbart werden und die Kreditsumme wird nicht gespeichert. Kein Wunder also, dass bei Krediten das Monopol der Banken zusehends bröckelt.

Viele Bankkunden sind ihren Hausbanken treu ergeben und trauen dem Internet nicht über den Weg. Ein Fehler, denn die Konditionen der Onlinebanken sind meist weitaus günstiger, was vor allem im fehlenden Filialnetz und den daraus resultierenden deutlich niedrigeren Kosten begründet ist. (#02)

Viele Bankkunden sind ihren Hausbanken treu ergeben und trauen dem Internet nicht über den Weg. Ein Fehler, denn die Konditionen der Onlinebanken sind meist weitaus günstiger, was vor allem im fehlenden Filialnetz und den daraus resultierenden deutlich niedrigeren Kosten begründet ist. (#02)

Vor- und Nachteile des Onlinekredits

Viele Bankkunden sind ihren Hausbanken treu ergeben und trauen dem Internet nicht über den Weg. Ein Fehler, denn die Konditionen der Onlinebanken sind meist weitaus günstiger, was vor allem im fehlenden Filialnetz und den daraus resultierenden deutlich niedrigeren Kosten begründet ist. Vor allem, wenn es schnell gehen soll, sind Internetbanken die ideale Anlaufstelle: Hier bekommen Sie oft schon binnen 24 Stunden eine Zu- oder Absage zu Ihrem Kreditantrag.

Dieser umfasst Angaben zu Ihrer Person und zu den finanziellen Verhältnissen, meist muss – je nach Höhe des beantragten Kreditbetrags – ein Nachweis zum Einkommen mitgeschickt werden. Auch finanzielle Belastungen wie Unterhaltszahlungen sind anzugeben. Auf Basis der Daten entscheidet die Bank dann über die Kreditvergabe. Wird ein entsprechend hoher Betrag beantragt, fragt allerdings auch die Onlinebank bei der Schufa an und sichert sich gegen einen Zahlungsausfall Ihrerseits ab.

Denn: Auch die Internetbank möchte das geliehene Geld zurück bekommen! Teilweise werden weitere Angaben erforderlich, dann ist die Kreditzusage oft nur unter Vorbehalt möglich. Das Geld bekommen Sie erst nach der endgültigen Prüfung und nach Einsendung der relevanten Unterlagen ausgezahlt.

Onlinebanken punkten also vor allem mit Schnelligkeit und niedrigen Zinssätzen. Geht es um hohe Kreditbeträge, ist die Hausbank bzw. die Filialbank jedoch häufig die bessere Alternative und sollte bei einem Kreditvergleich unbedingt berücksichtigt werden.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Dima Sidelnikov-#01:  NotarYES -#02: Andrey_Popov

Über 

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.