Die Altersvorsorge planen – wie Rente berechnen?

0

Ein Blick in die Zukunft fällt schwer, dennoch möchten sich die Arbeitnehmer darüber informieren, wie viel Rente sie später erhalten. Um den Rentenwert zu berechnen, gibt es verschiedene Formeln. Wie Rente berechnen, das beinhaltet allerdings viele Aspekte, sodass die Grundformel alleine nicht ausreicht.

Wichtiges zur Rentenformel

Wie Rente berechnen, diese Überlegung beginnt mit den präzisen Daten der individuellen Altersvorsorge. Im Internet gibt es Rechner, die einem dabei helfen. Die sogenannte Rentenformel führt einen zu unverbindlichen Beträgen, da sie nicht immer pauschal angesetzt werden kann. Wie hoch die monatliche Rente tatsächlich wird, richtet sich nach mehreren Werten.

Grundsätzlich gilt die folgende Formel:

  • Entgeltpunkte * Zugangsfaktor * aktueller Rentenwert * Rentenart-Faktor = monatlicher Rentenbetrag

Die maßgebenden Entgeltpunkte

Der Wert der Entgeltpunkte bezieht sich auf den Durchschnittverdienst: Wenn der individuelle Verdienst dem durchschnittlichen Verdienst aller Rentenversicherten entspricht, dann ergibt sich daraus 1 Entgeltpunkt. Wenn man anstelle des Durchschnittsverdienst von beispielsweise 30.000 Euro jedoch 36.000 Euro im Jahr verdient hat, dann erhält man 1,2 Entgeltpunkte.

Wie Rente berechnen – die anderen Bestandteile der Formel

Wie Rente berechnen, dazu gehört auch der Zugangsfaktor. Dieser kalkuliert die Zuschläge und Abschläge mit ein, die sich vor allem an dem Renteneintrittsalter orientieren. Wenn hier keine Veränderungen durch einen früheren oder späteren Eintrittsalter auftauchen, liegt der Zugangsfaktor bei 1.

Die weiteren Faktoren

Der aktuelle Rentenwert passt sich der wirtschaftlichen Lage an und orientiert sich an den Entgeltpunkten. Der Rentenartfaktor richtet sich danach, welche Rente bezogen wird:

  • Altersrente (Wert: 1),
  • Erwerbsminderungsrente (Wert: 1),
  • teilweise Erwerbsminderungsrente (Wert: 0,5),
  • Erziehungsrente (Wert: 1),
  • Vollwaisen- und Halbweisenrente(Wert: 0,2 bzw. 0,1),
  • Witwenrente (Wert: 0,55 oder 0,6).
Wie Rente berechnen, dazu gehört auch der Zugangsfaktor. Dieser kalkuliert die Zuschläge und Abschläge mit ein, die sich vor allem an dem Renteneintrittsalter orientieren. Wenn hier keine Veränderungen durch einen früheren oder späteren Eintrittsalter auftauchen, liegt der Zugangsfaktor bei 1. (#01)

Wie Rente berechnen, dazu gehört auch der Zugangsfaktor. Dieser kalkuliert die Zuschläge und Abschläge mit ein, die sich vor allem an dem Renteneintrittsalter orientieren. Wenn hier keine Veränderungen durch einen früheren oder späteren Eintrittsalter auftauchen, liegt der Zugangsfaktor bei 1. (#01)

Wie Rente berechnen – Schwierigkeiten

Auch wenn die Rechner scheinbar eine schnelle und individuelle Berechnung der Altersvorsorge bieten, können sich die Randbedingungen ändern. Das hängt unter anderem mit der demografischen Entwicklung in Deutschland zusammen. Die Zahlen belegen, dass immer weniger Menschen ihre Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, während andererseits immer mehr Rentner ihre Rentenauszahlung beanspruchen. Deshalb befürchtet man, dass die Renten in Zukunft sinken. Aus diesem Grund entscheiden sich viele, wenn sie ihre Rente berechnen, für eine private Altersvorsorge, damit die Lücke nicht zu groß wird. Wie Rente berechnen, in dieser Frage steckt vor allem der Wunsch nach mehr finanzieller Sicherheit.

Die exakte Rentenberechnung

Wer noch am Anfang oder in der Mitte seines Berufslebens steht, der befasst sich nur am Rande damit, die eigene Rente zu berechnen. Der Ruhestand scheint noch in weiter Ferne zu liegen, sodass es bis dahin noch viele Änderungen geben kann. Wie Rente berechnen, diesen Gedanken schiebt man gerne noch auf. Grundsätzlich wird sich an der Berechnung durch die Deutsche Rentenversicherung jedoch nur wenig ändern. Auf jeden Fall lohnt es sich, die Übersicht über seine eigenen Zeiten zu behalten, um ggf. bestimmte Phasen nachmelden zu können, falls im Lebenslauf Lücken entstanden sind.

Auf der Basis der Entgeltpunkte und des Rentenwerts ist es mit einem Rechner möglich, die Höhe der Rente bereits im Voraus zu schätzen. Allerdings erkennt man in der Frage, wie Renten berechnen, dass die Wirtschaftsexperten und die Politiker immer wieder über Anpassungen sprechen, um die Rentenkassen nicht zu sehr zu belasten. Durch Rentenkürzungen, das Heraufsetzen des Regelalters und andere Veränderungen soll der Wandel in der Demografie ausgeglichen werden.

Da die wenigsten Arbeitnehmer bis ins hohe Alter Geld verdienen wollen, lohnt es sich also, private Vorsorgemaßnahmen zu treffen. Wenn es dann zur Frage kommt, wie Rente berechnen, haben sie entsprechend mehr Geld zur Verfügung. Zusätzlich zum gesetzlichen Rentenniveau erhalten sie beispielsweise die Auszahlungen der Riester Rente, ohne dass sie vorher extrem hohe Beiträge einzahlen mussten.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild:Robert Kneschke -#01: Rawpixel.com

About Author

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Comments are closed.