Wie wird Riester Rente ausgezahlt? – Interessante Optionen für clevere Sparer

0

Wenn der Zeitpunkt für die Auszahlung der Riester Rente gekommen ist, gibt es für die Sparer mehrere Möglichkeiten. Typischerweise entscheiden sich die meisten für die monatliche Rente. Es gibt jedoch noch einige andere sinnvolle Antworten zu der Frage: „Wie wird Riester Rente ausgezahlt?„, beispielsweise die Kapitalauszahlung.

Wissenswertes zur Auszahlungsphase

Während der Ansparphase kümmern sich die Sparer oft nur am Rande um ihren Riester-Vertrag. Mit den Zulagen und der Förderung wird diese Altersvorsorge zuverlässig fortgeführt. Doch irgendwann ist diese Phase beendet, und dann taucht die Frage auf: Wie wird Riester Rente ausgezahlt?

Grundsätzlich beginnt die Auszahlungsphase mit der regulären Rentenzeit. Abhängig vom Alter, vom Beruf und vom Zeitpunkt der Vertragsunterschrift beginnt diese zwischen 60 und 67. Mit der zusätzlichen Privatrente lässt sich die gesetzliche Rentenzahlung deutlich aufstocken, auch wenn die Riester Rente durch die geringeren Beiträge geringer ausfällt.
Wer die Rentenauszahlung bereits früher beantragt, muss damit rechnen, dass die staatlichen Zulagen rückwirkend gekürzt werden.

Grundsätzlich gelten die folgenden Regelungen:

  • unter 60 Jahre – Rentenauszahlung nicht möglich,
  • zwischen 60 und 62 Jahre – nur möglich, wenn der Riester-Vertrag vor 2012 abgeschlossen wurde,
  • über 62 Jahre – immer möglich, abhängig von der regulären Altersrente.

Die Kapitalauszahlung

Neben der normalen Rentenzahlung können sich die Sparer auch für die Teil- oder Vollauszahlung des Kapitals entscheiden. Bei einer Einmalzahlung über 30 % erfolgt anschließend die monatliche Rentenzahlung, die sich entsprechend reduziert hat. Die volle Besteuerung ist hierfür zu kalkulieren. Interessant ist auch die Option der vorzeitigen Entnahme des Kapitals für das Eigenheim. Hier steht weniger die Frage im Mittelpunkt, wie wird Riester Rente ausgezahlt, sondern eher die Suche nach der bestmöglichen Finanzierung. Bei dieser Möglichkeit müssen allerdings 3.000 Euro mindestens im Riester-Vertrag bleiben.

Wohn-Riester erlaubt im Sinne der gezielten Förderung eine zulagenunschädliche Entnahme der erforderlichen Euro Beträge.Bei einem Mini-Riester-Vertrag, der den monatlichen Betrag von 27,65 Euro nicht überschreitet, ist eine Einmal-Vollauszahlung ohne Einbußen möglich. Hierbei handelt es sich um eine Kleinbetragsrente. Alle anderen Formen der Vollauszahlung werden als schädliche Verwendung bezeichnet. Für die Riester-Sparer bedeutet das die Rückzahlungspflicht aller Zulagen und auch der Steuerersparnisse.

Wie wird Riester Rente ausgezahlt, wenn der Sparer verstirbt?

Die Zahlung der Riester Rente erfolgt immer bis zum Lebensende. Einige Personen legen eine Rentengarantiezeit fest, um sicherzustellen, dass die Angehörigen nach ihrem Tod für eine gewisse Phase abgesichert sind. Das bedeutet, dass die Rentenbeiträge bis zum Ablauf dieser Garantiezeit weitergezahlt werden. Die Vereinbarung dieser Option kann sich jedoch schädlich auf die Förderung auswirken, deshalb sollte man alle Vertragsdetails genau prüfen. Ggf. ist es möglich, dass man die bereits erhaltenen Zulagen sowie die Steuervorteile inklusive Zinsen ans Finanzamt zurückzahlen muss.

Auch die Vererbung beim Riestern ist möglich. Wie wird Riester Rente ausgezahlt, diese Frage verschiebt sich also auf die Erben. In diesem Fall wird die Förderung üblicherweise nicht zum Nachteil des Partners beeinflusst. Andere Erben können hingegen zu Rückzahlungen verpflichtet sein, sodass nur der restliche Betrag abzüglich der staatlichen Fördermittel ausgezahlt wird. Wer sich bei der Überlegung, wie wird Riester Rente ausgezahlt, für ein vererbbares Kapital entscheidet, der sollte sich bewusst machen, dass bei der Auszahlung selbst nicht viel davon übrig bleibt. Eventuell kann es sich trotzdem lohnen, auch während der Auszahlungsphase eine solche Erbschaftsklausel aufzusetzen.

Wichtige Hinweise zur Auszahlung der Riester Rente

In der Auszahlungsphase sind viele Dinge zu berücksichtigen. Eine Beratung zum Thema „Wie wird Riester Rente ausgezahlt“ ist deshalb zu empfehlen. Für einige Personen ist die Aufstockung der Rente besonders attraktiv, während andere zur Einmalzahlung tendieren. Die Höhe des individuellen Steuersatzes und auch andere Details sind bei der Auswahl zu berücksichtigen. Wann und wie wird Riester Rente ausgezahlt, welches sind die steuerlichen Konsequenzen – das hängt also von vielen Kriterien ab.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild:Ljupco Smokovski

About Author

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Comments are closed.